NAJU Bielefeld

Die NAJU-Gruppe Bielefeld war am Freitag den 21.02.2020 am Nachmittag an den Stauteiche 2 & 3 in Heepen unterwegs.
Anbei die Artenliste, (G) bedeutet das dieser Vogel gehört wurde:
34 Stockenten 5 Zwergtaucher 3 Höckerschwände (1 Jungschwan, gut am Gefieder erkennbar) Graureiher Kanadagänse Blässrallen Teichrallen Kleiber Ringeltauben Heckenbraunelle (G) Kohlmeisen Blaumeisen Buchfinken Amseln Elster Star Saatkrähe Rabenkrähe 1 Sperber (männlich) Rotkehlchen Eichelhäher Dohlen Buntspecht (g „trommelnd) Grünspecht (g) 50 Kraniche (im Überflug)
Viele Grüße  Karsten

Weidenmeisen noch da



Hallo,

fast täglich kann man bei uns je ein Paar von Sumpf-, Hauben- und Weidenmeise im Garten in Bi-Theesen beobachten.

Die Weidenmeisen und die Haubenmeisen sind fast den ganzen Tag anwesend und es wirkt so, als wenn sie sich schon nach Nistmöglichkeiten umsehen.

Die Löcher in einem stehengelassenen Stamm werden auch immer größer. Hoffentlich bleiben sie. Der große Eulennistkasten (ein hohler Apfelbaumstamm) wird täglich vom Grünspecht besucht. Trotz des großen Einflugloches geht er immer wieder rein.

Wenn wir Glück haben, wird das eine spannende Brutsaison.

LG Holger

Fw: Storch im Enger Bruch

 
 

 

Gesendet: Dienstag, 18. Februar 2020 um 16:51 Uhr
Von: "Eckhard Lietzow" <eckhard.lietzow@gmx.de&gt;
An: vogelgucker.herford2@blogger.com
Betreff: Storch im Enger Bruch
Heute gegen 10 Uhr konnte erstmals in diesem Jahr ein Weißstorch auf dem Nest im westlichen Bruchbereich (ornitho.de: Westerenger Ost) beobachtet werden. Nachdem er gegen 10:45 Uhr in Richtung Osten abgeflogen war, zeigte er sich um 16 Uhr wieder auf der Wiese am Nest. Der Vogel ist unberingt. Evtl. handelt es sich um das Männchen, das sich im Vorjahr nach dem Unfalltod des Brutmännchens im Gebiet aufgehalten hat und vom Weibchen geduldet wurde.