Tankstelle Pflaume



Die letzten Zwetschgen fallen bei uns vom Baum und zerplatzen teilweise beim Aufprall auf den Boden. Der Geruch der überreifebn Früchte lockt viele Insekten an, die derzeit an dem süßen Saft aufsaugen: Honigbienen, Wespen, Hornissen (im Bild wohl eine Königin, aufgrund ihrer Größe), etliche Fliegen (auch Goldfliegen, im Bild) und – wie in jedem Jahr – auch einige Admirale, wobei diese aktiv durch Schlagen mit den Flügeln die Nahrungskonkurrenten fern halten. Zwetschgen, die nicht mehr von uns konsumiert werden können, lege ich in eine Schale und stelle diese an sonniger Stelle in den Garten.

A.Bader

Seeadler im Steinhorster Becken


Guten Abend,

heute morgen konnte ich kurz vor 9 Uhr einen jungen Seeadler, leider bei noch schlechtem Licht aufgrund der Bewölkung und aufgrund der Entferung (er saß genau auf der anderen Seite vom Becken) nur als Belegfoto aufgenommen, entdecken.

Selbst aus der Ferne war seine Größe unverkennbar, vor allem im Vergleich mit der ihn belästigenden Elster.

Viele Grüße

Claudia

NAJU Bielefeld


Die NAJU Bielefeld ist am 23.09.2022 in der Johannesbachaue unterwegs gewesen. 5 Minuten nach dem Start war die Motivation schon verpufft! Grund: am Johannisbach war eine Eisvogelsichtung – und damit das Tagessoll erzielt 😅. Doch die NAJU Bielefeld hat es geschafft, und ist weiter dran geblieben! Und haben es nicht bereut!😎
Dirk wies darauf hin, das die Wetterlagegünstig sei, um den Vogelzug zu beobachten. Doch diese Erwartung wurde nicht erfüllt. 4 Graureiher, welche am hecheln waren, zogen über die NAJU hinweg, um im Umfeld des Obersees zu landen. Ansonsten fielen nur 3 sehr gemächlich fahrende Heissluftballons auf.

Eine Goldammer präsentierte sich ausgiebig (das Bild hat Dirk durch sein Spektiv gemacht, vielen Dank dafür).

Anbei die Artenliste, g wie immer gehört:

  1. Kormoran
  2. Haubentaucher
  3. Schnatterente
  4. Grünspecht (g)
  5. Graugans
  6. Blaumeise
  7. Buchfink
  8. Nilgans
  9. Turmfalke
  10. Goldammer
  11. Buntspecht
  12. Bachstelze
  13. Graureiher
  14. Stieglitz g
  15. Wacholderdrossel g
  16. Mönchsgrasmücke
  17. Haussperling
  18. Elster
  19. Eichelhäher
  20. Zilpzalp
  21. Ringeltaube
  22. Star
  23. Dohle
  24. Fasan
  25. Kanadagans
  26. Zaunkönig
  27. Kohlmeise
  28. Eisvogel
  29. Rabenkrähe
  30. Saatkrähe
  31. Gimpel
  32. Stockente
  33. Hausrotschwanz
  34. Mäusebussard

Eine tolle Liste. Ein schönes Wochenende

Karsten

Beobachtungen





Grube Ovenstädt
ca. 2600 Graugänse
2 Kampfläufer
ca. 320 Kiebitze
3 Weißwangengänse
Hävern Grube Nord
1 Großmöwe rechts gelber Ring (zu weit entfernt)
24 Haubentaucher
104 Kiebitze
ca. 85 Löffelenten
1 ad. Seeadler
74 Silberreiher 
8 Zwergtaucher
Hans-Jürgen Meier

Herbstwanderung der Orni-AG vom NWV BI


 

Herbstspaziergang an der Schwedenschanze
Mit 14 Vogelfreunden startete am Samstagvormittag eine Wanderung der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft des Naturwissenschaftlichen Vereines an der Schwedenschanze. Die herbstliche Vogelwelt stand im Mittelpunkt der Exkursion. Hingewiesen wurde auch auf die kleine Wacholderheide (ein Rest alter Kulturlandschaft) und auf die Veränderungen, die das Absterben von Waldbeständen nach sich ziehen kann, Gewinner und Verlierer in der Vogelwelt. Den Teilnehmern stellten sich zahlreiche Rätsel, wenn es um die Zuordnung der verschiedenen  Meisenrufe ging. Während des gut zweistündigen Spaziergangs wurde beobachtet, wie ein Sperber versuchte Tiere aus einem gemischten Vogelschwarm, der durch die Wipfel turnte, zu fangen. Kurz vor Schluss ertönten die Rufe des Schwarzspechtes. Ein Männchen dieser Vogelart fraß ausgiebig Vogelbeeren, ein Verhalten, das in der Fachlitratur beschrieben, aber nicht alltäglich beobachtet wird. Eine kleinere Grupper harrte noch aus und konnte über das Ravensberer Hügelland auch weit entfernt ziehende Bussarde und Falken beobachten
Heiner Härtel (Text), Claudia Quirini-Jürgens (Fotos)

 

Strandläufer



Steinhorster Becken: Der Regen der letzten Tage hat die ziemlich trocken gefallenen Wasserflächen zum Teil wieder aufgefüllt – zahlreiche Graugänse, Kiebitze und Stare haben sich eingefunden. Auf einer der flachen Sandinseln hielten sich zwei Alpenstrandläufer und ein Zwergstrandläufer auf (Belegfotos).

 

MfG

Manfred Kolleck