Bluthänfling als täglicher Futtergast


Hallo,

schönen zweiten, wenn auch sehr trüben Advent.

Zur Zeit haben wir  in Theesen am Futter täglich mehrere Bluthänflinge.

Ist das auch bei anderen ein üblicher Futtergast? Bei uns erst seit relativ kurzem. Zwischendurch wird sogar noch kräftig gesungen. Scheint so, als wenn die Bluthänflinge garnicht mehr auf die Äcker oder weiter weg ziehen, so wie vor ein paar Jahren.

Die Ringeltaube ist auch gerade erst ausgeflogen, da die im Garten extrem spät noch gebrütet haben.

LG Holger

Mandarin/Brautenten




Teich am Hölter Schloss: Vier Mandarinerpel und eine Mandarinente. Auf dem „Sammelteich“ ein Brauterpel; eine dazu passende Braut  war dann im Steinhorster Becken zu finden. Bei aller Ähnlichkeit unterscheiden sich die Enten in Details deutlich voneinander, z. B. hat die Brautente u. a. mehr Weiß und  einen gelben Ring  am Auge. 

 

MfG

Manfred Kolleck

HF Bergertor / Werre

Das wäre eine gute Neujahrsliste geworden: An der Werre in Herford zwischen Bergertor und Autobahnbrücke gab es heute viel zu sehen. 

Drei Gänsesäger (1m/2w), ein Eisvogel, ca. 10 Kormorane (7 im Baum), 3 Lachmöwen, 2 Silbermöwen, viele Reiher- und Stockenten, Bläss- und Teichhühner, ein Graureiher so wie mindestens 15(!) Zwergtaucher bevölkerten den Fluß gegen 12 Uhr auf der Strecke vom Wehr bis zur A2. 
Auf dem Erikafriedhof zeigte sich dann zum Abschluß noch ein Rotdrossel-Schwarm. 
Viele Grüße
Uwe
 
image.png
image.png
image.png
image.png
image.png
image.png

Enger Bruch – 21.11.2022




Ganze 47 ! Türkentauben (Bild 01) hielten sich heute im Enger Bruch in der Birke auf der Schafweide auf.

Mäusebussard (Bild 02) und Graureiher (Bild 03) ließen sich schön im Flug ablichten.

Einen überfliegenden Pieper (Bild 04)  kann ich leider nicht benennen, über eine Bestimmungshilfe würde ich mich sehr freuen.

MfG L.E.