Wintergäste auf Spiekeroog

 

Auch im November bietet die Insel  Spiekeroog  Vogelfreunden noch Interessante Beobachtungsmöglichkeiten. Wie schon seit vielen Jahren verbrachte ich auch in diesem Jahr eine Woche im Gütersloher Ferienhaus  Haus Wolfgang. Es befindet sich im Osten der Insel etwa 25 Min. Fußweg vom Dorf entfernt,  eingebettet in den Dünen und nah am Vogelschutzgebiet Ostplate. 

Ganz in der Nähe des Hauses entdeckte ich schon am ersten Tag meines Urlaubs einen Trupp Seidenschwänze. Schnell hatte ich den Schlapplatz gefunden und konnte sie während der ganzen Woche beobachten und am Strand ein Trupp Ohrenlerchen. 

Hier nun eine kleine Fotoauswahl  der seltenen Wintergäste. Alle  Fotos wurden  mit einer einfachen  Panasonic – FC 18 aufgenommen.

Franz Thiesbrummel, Naturschutz-Team Gütersloh

Trauerenten auf dem Schiedersee

Klaus Höwing hatte das Glück, am Sonntag, dem 25.11.  drei Trauerenten auf dem Schiedersee im Bereich zwischen Kronenbruch und Seeterrassen anzutreffen – für Lippe eine extrem seltene Art, die hier zuletzt 1936 gesehen wurde (erlegt am Norderteich). Zum Glück hatte Klaus H. seine Kamera dabei. Meine Nachsuche am kommenden Morgen blieb zwar erfolglos, aber der Schiedersee ist 3 km lang und ich konnte nur das SW-Ende kontrollieren. Für Nicht-Gebietskenner: vom Nordufer sieht man von der Wasserfläche wegen der Verbuschung nichts mehr, also unbedingt den Weg am Südufer nehmen und am Kronenbruch/Freizeitzentrum oder an der Staumauer parken.

 

Holger Sonnenburg

Großer Weserbogen

Kleine Radtour heute zum GWB (Eckhard, du hast mich auf dem Rückweg in Exter mit dem Auto überholt, aber mein Winken scheinbar ignoriert :)) 

Alles ca. Angaben: 
Höckerschwan 30
Kormoran 100
Gänsesäger 15
Graureiher 20
Silberreiher 5
Graugänse 200
Nilgans 2
Schnatterente 10
Stockente diverse
Zwergtaucher 2
Haubentaucher 2
Reiherente 40
Lachmöwe 100
Silbermöwe 10 
Blässralle 40
Turmfalke 2 
Viele Grüße
Uwe 

Feldlerche 2019 Brutvogel in Bielefeld

NABU Bielefeld e.V. ist bemüht, den aktuellen Brutbestand der Feldlerche (Vogel des Jahres) in Bielefeld zu ermitteln. Das war u. a. gestern Thema der ornithologischen AG des NWV in Bielefeld. Bis jetzt sind 19 Brutreviere der Feldlerche in Bielefeld bekannt, 17 davon über ornitho.de:

 

Bielefeld NO: Brönninghausen (5), Brake NW (2), Johannisbachaue-Beweidungsprojekt (1), Meyer zu Eissen (1), Habichtsberg-Heepen (1), Kusenbaum (1);

Bielefeld NW: Schröttinghausen-Althoff (1), Jöllenbeck-Hemighold (1), Babenhausen-Kattenstedt (1), Großdornberg-Hassbach-Wittenberg (1);

Bielefeld Süd:  Flugplatz Windelsbleiche (3), Brackwede SW-Südheide (1).

 

Vielleicht gibt es ja das eine oder andere Brutrevier, das in der Aufstellung fehlt. Das läßt sich noch ändern: Meldung bitte an: m.bongards@gmx.de

 

Heinz Bongards

 

 

Treffen der Orni-AG

Am kommenden Donnerstag (21.11.) trifft sich die ornithologische AG des Naturwissenschaftlichen Vereins für Bielefeld und Umgegend. Los geht's um 19:00 Uhr, Adenauer-Platz 2
In zwei Vorträgen wird über die Bestandsentwicklung der Feldlerche in Bielefeld und Gütersloh berichtet.  Außerdem können aktuelle Themen besprochen werden.
Der Eintritt ist frei, Gäste sind wie immer willkommen!
Dann bis Donnerstag,
Dirk Wegener