Hausrotschwanz?


Vor Ort der Sichtung (Nähe Uchter Moor) wusste ich mit dem Vogel nichts anzufangen. Mich irritiert die Größe/Figur, weil für einen Hausrotschwanz „pummelig“, ähnlich Dompfaff. Aber ich habe schon lange keinen Hausrotschwanz mehr gesehen 🙁 . Liege ich richtig? KrisK

Taubenschwänzchen, Bergfink



Überraschender Besuch am herbstlichen Sommerflieder – ein Taubenschwänzchen! 

Außerdem: 34 Kraniche in nördlicher (!) Richtung fliegend; unter Hunderten von Buchfinken und etlichen Stieglitzen an einem Feld mit reifen Sonnenblumen fand sich ein Bergfink. Zwei Sperber brachten die Finkengesellschaft zum Auffliegen, wodurch erst deutlich wurde, dass hier sehr viele Vögel vorhanden waren. 

 

MfG

Manfred Kolleck

Sonnenblumenkerne


Viele Fruchtstände von Sonnenblumen findet man derzeit noch an einigen Rändern von Feldern, die bereits abgeernet sind. Die Sonnenblumenkerne sind für Meisen und Finken begehrte Nahrungsquellen. Schwärme von Stieglitzen sammeln sich dort und lassen sich vom Auto aus gut beobachten. Einzelne Grünfinken und Buchfinken sind mit von der Partie.

A. Bader

NABU-Exkursion Johannisbachaue

Bei der heutigen NABU-Exkursion durch die Johannisbachaue BI konnten wiedermal bei super Wetter einige interessante Arten entdeckt und beobachtet werden.

Insgesamt konnten wir 51 Arten notieren, darunter viele durchziehende Vögel, aber auch rastende Individuen. Unter den durchziehenden Arten sind Kiebitze, Kraniche, Silberreiher, Wiesenpieper, Feld- und Heidelerchen, Kormorane, Blässgänse, einige Ringeltauben, Rotmilane und noch zwei Fischadler zu nennen. Stationär konnten wir einen diesjährigen Gartenrotschwanz, diverse Mäusebussarde, mehrere Sperber, Goldammern uvm. beobachten.

 

Viele Grüße von Simon B.