Enger Bruch: Temminck(?)-Strandläufer

Am letzten Urlaubstag ging's heute nochmal mit dem Rad in's Enger Bruch. Neben Grün- und Rotschenkel, Bruchis und 2 Flußregenpfeifern konnte ich dort auch auch einen kleinen, recht heimlichen Strandläufer beobachten, der mir zunächst als Zwergstrandläufer erschien.

Nach Verdachtsmeldung in unserer „Sturmmöwe“-Signal-Gruppe kam dann auch prompt Ute R. angereist, zum Glück mit Spektiv, da ich heute nur die Nikon P900 und Fernglas dabei hatte. 
Nach reichlichem Studium des Svensson haben wir uns auf Temminck geeinigt, obwohl mir das Verhalten des Vogels eher nach Zwergstrandläufer aussah (schnelle Pickfrequenz, nicht so tief am Boden unterwegs und öfters auch frei sitzend). 
Beim Auffliegen konnte man aber doch recht deutlich viel Weiß auf dem Schwanz entdecken, auch die Beinfarbe (gelb-grünlich) deutet eher auf Temminck hin. Was meint ihr? Nach und nach fanden sich andere anwesende Arten zum „Foto-Shooting“ mit dem Besucher ein…
Viele Grüße
Uwe 
image.png
Mit Flußregenpfeifer
image.png
Mit Blässralle
image.png
Mit Stockerpel
image.png
(solo) 
image.png
(solo 2) 
image.png
(solo 3) 
PS: Alle Bilder stehen auch in Originalauflösung zur Verfügung, falls das weiterhelfen sollte: 

3 Gedanken zu „Enger Bruch: Temminck(?)-Strandläufer

  1. Danke euch vielmals für die Bestimmungshilfe! Ich habe heute nochmal in den „Chandler“ geschaut („Shorebirds of the northern Hemisphere“) und dort wird erwähnt, dass der Temminck auch oft „little common plover“ genannt wird. Ich hatte bei der ersten Sichtung gestern ebenfalls auch den Eindruck eines kleinen Flußuferläufers, vermutlich wg. der auffälligen Trennung des weißen Bereichs zwischen Hals und Schulter.

    LG Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.