Enger Bruch – Kranichwiese

Es müssen UNBEDINGT alle Lücken überwindungssicher geschlossen werden, durch die man auf die Kranichwiese eindringen kann. Der Zaun bei der Bank scheint schon wieder niedergetrampelt oder umgangen worden zu sein, denn gegen 19.30 Uhr stand plötzlich ein Paar auf der Wiese und jagte die Kiebitze hoch. Hoffentlich haben sie wenigstens kein Gelege zertreten. Dann lief(!) die Frau mit einem Handy in der Hand über die Wiese – entweder um ein Selfie zu drehen oder um die fliegenden Kiebitze zu filmen. Dann kam noch ein Mann mit blauem Fahrradhelm und Kamera und fotografierte in aller Ruhe auf der Kranichwiese. Ich muss vom Turm aus, so laut gebrüllt haben, dass es zumindest das Paar vertrieben hat. Der Mann mit der Kamera ließ sich nicht stören.

 

Michael Hellwig

2 Gedanken zu „Enger Bruch – Kranichwiese

  1. Bester Ansprechpartner wäre vermutlich die ULB Herford als zuständige Verwalterin des Gebiets. Ansonsten: Mensch gegen Vogel ist auch ne Form der Evolution :-/

  2. Nach meinem Eindruck greift solch gedanken- und rücksichtsloses Verhalten leider immer mehr um sich. Es wäre in der Tat ratsam, naturschutzfachlich bedeutende, leicht zugängliche Freiflächen wie z.B. die Kranichwiese entlang von Wegen vollständig mit Hecken und abschließbaren Toren einzufrieden, um sie einigermaßen zuverlässig vor unbefugtem Betreten zu schützen.

    Malte Reineke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.