Corona-Friedenstaube



Möge dieTürkentaube, die derzeit bei uns in Halle in der Hachhowe unter unserem Dach ein Nest baut, Symbol sein für den Frieden, den das Corona-Virus  mit uns Menschen weltweit schließen möge, damit Angst und Leid bald der Vergangenheit angehören.

Mit freundlichem Gruß

Andreas Bader

 

3 Gedanken zu „Corona-Friedenstaube

  1. Hallo Andreas,
    kann mich deinen Wünschen nur anschliessen. Eine Frage zum Nestbau: Fallen bei Euch die abgelegten Zweige auch regelmässig vom Balken wieder auf die Erde, wenn die Taube beim Absprung zu viel Wind macht? Meine Taube konnte vor ein paar Jahren sich mit diesem Spiel etwa sechs Wochen beschäftigen !! Ob der Bruttrieb dann erloschen war oder sie woanders mehr Glück hatte, konnte ich leider nicht feststellen….
    CC

  2. Vielen, lieben Dank für die guten Wünsche, die ich gerne nach Halle zurücksende.
    „Mein“ Eichelhäher ist ab und an wieder auf Balkonien. Er oder sie hat 2 Kumpels, mit denen er/sie die Wertherstraße am Bürgerpark in Richtung Polizeigebäude abfliegt. Entweder gibt es dort etwas, was ich nicht anbiete. Oder die Elstern, die vor Balkonien ein Nest bauen, störensein/ihr Wohlbefinden?
    LG KrisK

  3. Hallo Carsten,
    deine Beobachtung trifft auch hier bei uns zu. Alle Zweige, die meist das Männchen zu seiner wartenden Dame hinaufbringt, liegen bald wieder unten. Das Nest fertig zu stellen dauert manchmal sehr lange. Vielleicht ist das Paar noch recht jung und unerfahren. Aber irgendwann klappt es dann, jedes Jahr fliegen bei mir ein bis zwei Junge aus, meist aus dem Nest der zweiten Brut. Die erste Brut wird ofrtvon Elstern oder Rabenkrähen geplündert (vermute ich).
    Viele Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.