Rebhuhnnachwuchs und eventl. Berghänflinge in der Innenstadt

Hallo,

heute konnte ich eine Kette Rebhühner an der Wittebreite entdecken. Ich denke, es waren 8 oder 9, die sich in eine Bodenkuhle geduckt hatten.

Zur Brutzeit konnte ich dort auf einem Grünlandbereich neben dem Hof zweimal ein Paar entdecken und habe daraufhin die Mutter des Landwirtes gebeten, die Fläche erst sehr spät zu mähen, was dann auch passiert ist. Ob sie dort wirklich gebrütet haben, kann ich nicht genau sagen, aber an dieser Stelle vielen Dank dafür. Ich finde es toll, dass die Art doch noch nicht ganz aus Bielefeld verschwunden ist und hoffe, dass sich die Nachkommen dann vielleicht auch wieder auf der anderen Seite der Babenhauserstraße sehen lassen 😉

Gestern habe ich in der Dämmerung mitten in der Innenstadt an der Ecke Mercatorstraße-Friendenstraße einen Trupp Finken mit langem gegabeltem Schwanz fliegen sehen und vor allem hören. Sie flogen mehrfach um die Häuser. Der Ruf war zwischen Bluthänfling und Birkenzeisig und klang recht "metallisch". Leider hatte ich nur das Handy zur Hand, konnte damit allerdings noch Aufnahmen machen. Berghänflinge erwartet man eher an der Küste, aber dort suchen sie auch manchmal Schlafplätze an Gebäuden in Großstädten wie HH oder HB in der Innenstadt auf. Also, bitte beim nächsten Gang auf den Weihnachtsmarkt mal drauf achten. Würde mich freuen, wenn

sich das bestätigen ließe. Die Aufnahmen und Details unter: https://www.ornitho.de/index.php?m_id=54&mid=520140

LG Holger

Ein Gedanke zu „Rebhuhnnachwuchs und eventl. Berghänflinge in der Innenstadt

  1. Hallo Holger,

    aus den Rieselfeldern MS wurden ebenfalls kürzlich Berghänflinge gemeldet… zwar nicht vergleichbar mit dem „Biotop“ des Bielefelder Weihnachtsmarktes, aber auf jeden Fall sind die in der Gegend 🙂

    Viele Grüße

    Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.